ARCHIVIERTE NACHRICHTEN DES SCHÜTZENKREIS BIRKENFELD e.V.
LOGO SKB
KÖNIGSSCHIESSEN BEIM SV TELL ROHRBACH

ROHRBACH. Traditionell fand zusammen mit dem Dorffest in Rohrbach auch wieder das Königsschießen der Schützen statt. In diesem Jahr sollten gleich mehrere Rekorde aufgestellt werden. Zum einen wurde mit 21 Schützinnen und Schützen ein neuer Teilnehmerrekord beim Königsschießen aufgestellt. Schon seit etlichen Jahren konnten die Verantwortlichen nicht mehr so viele Vereinsmitglieder zum Königsschießen begrüßen.

Bereits nach 96 Schuss auf den Adler schoss Alexander Klein das Zepter ab und sicherte sich die erste Trophäe. Nach weiteren 92 Schuss auf den Reichsapfel fiel auch dieser und Liane Scheer konnte sich glücklich schätzen. Fast mit gleicher Schusszahl folgte nach 134 Schuss bei Angelika Wahl die linke Schwinge und nach 135 Schuss bei Jörg Werle die rechte Schwinge.

Nach einer kurzen Pause war es dann soweit und der erste Schuss auf den Rumpf des Adlers wurde abgegeben. Neben einer guten Taktik ist bei dieser Form des Schießens auch immer etwas Glück nötig. Nach knapp 150 Schuss wurde es so langsam schon gefährlich und die Spannung auf dem Stand stieg an. Bei dem 167 dann war es so weit und der Adler rutschte beim Schuss von Werner Klein von der Befestigungsschiene, blieb allerdings daran hängen. Im Familienduell standen sich nun mit Werner und Alexander Klein Vater und Sohn gegenüber. Und dann: Alexander Klein setzt zum 168. Schuss an, betätigt den Abzug und der Adler bleibt hängen. Mit einer ruhigen Hand und etwas Glück gelingt Werner Klein beim 169. Schuss dann der Clou, der Adler fällt und er sichert sich den Königstitel.

Und hier wurde ebenfalls ein neuer Rekord aufgestellt. Kaum ein anderer Schütze in der Vereinsgeschichte schoss so oft beim Königsschießen mit und sicherte sich noch nie den Titel. Bereits seit 1968 nahm Werner Klein mit wenigen Ausnahmen immer beim Königsschießen teil –allerdings bis dato immer ohne den begehrten Titel. Umso größer war die Freude, dass es dieses Jahr endlich so weit sein sollte.

Eine weitere Seltenheit ist auch, dass der scheidende König und der neue König verwandt sind. So freute sich die noch amtierende Schützenkönigin Bernadette Klein umso mehr, als sie ihrem Ehemann die Königskette überreichen konnte und dass der Titel noch ein weiteres Jahr in der Familie bleibt.

Die Jugend des SV Tell Rohrbach führte ihr Königsschießen bereits eine Woche vorher durch. Aufgrund weniger Teilnehmer entschied man sich dieses Jahr den König per Teilerwertung auszuschießen. Somit wird derjenige König, wessen Schuss am nächsten zur Mitte liegt. In einem spannenden Duell setzte sich Debora Linn mit einem 43 Teiler gegen Philipp Schwan mit einem 81 Teiler durch und ist neue Jugendschützenkönigin.

Werner Klein sowie Debora Linn werden den Verein jetzt auf Kreisebene beim Kreiskönigsschießen vertreten und um diesen Titel mitschießen. (phb)