ARCHIVIERTE NACHRICHTEN DES SCHÜTZENKREIS BIRKENFELD e.V.
LOGO SKB
SCHULHOF WIRD ZUR KÖNIGSSTÄTTE

Der Schützenverein 1858 Idar-Oberstein verwandelte den Schulhof der Idarer Marktschule auch in diesem Jahr in einen Festplatz. Traditionell, am ersten Septemberwochenende, veranstaltete der Verein das 11. Idar-Obersteiner Schützenfest. Der Aufwand, der dabei von den unzähligen Sportschützen des SV 1858 betrieben wurde, war beeindruckend. Live-Bands, Tanzgruppen, Musikvereine, Kinder-Aktiv-Station, Fassbier- und die verschiedenen Königs-Schießen sorgten rund um die Uhr für Unterhaltung. Langeweile war genauso ausgeschlossen wie Hunger oder Durst. Kuchen, Erbsensuppe, Pizza, brasilianische Leckerbissen, Chili con Carne und natürlich Deftiges vom Rost verwöhnten die Gaumen. Die Kehlen konnten am Getränkestand angefeuchtet werden und für den besonderen Genuss sorgten Met- oder Cocktailstand. Es war also viel geboten und das nutzten die Idar-Obersteiner und ihre Gäste. Befürchtungen der Sportschützen, dass die Besucherzahlen eher gering sein würden – es war das letzte Ferienwochenende, erwiesen sich als unbegründet. Einzig am Freitagabend spürte man die Konkurrenz der gleichzeitig stattfindenden DJ-Night. Als besondere Gäste durfte der SV 1858 seine Freunde aus Menzelen am Niederrhein begrüßen. Mitglieder des Bürgerschützenvereins und des Spielmannszuges kamen in die Edelsteinstadt an der Nahe. Anfang Oktober wird eine Abordnung aus Idar-Oberstein zum Schützenfest nach Menzelen reisen, um die jahrelangen freundschaftlichen Beziehungen weiter zu pflegen.

Mit der Luftdruck-Armbrust – übrigens ein Import vom Niederrhein – wurden die Schützenkönige und deren Ritter ermittelt. Dabei werden Metallbolzen auf einen Holzadler geschossen, bis vom Adler nichts mehr übrig ist. Ritter wird, wer das jeweils letzte Stück Holz von Kopf, Schwanz oder den Flügeln abschießt. Bei wem das letzte Stück des Adlers fällt, darf sich Schützenkönig nennen. Oder Schützenkönigin, denn in diesem Jahr hat es Anke Arnold aus Vollmersbach geschafft, sich den Titel zu sichern. Claudia Schirra, Marcel Allmann, Dieter-Johannes von Schulz und Frank Schneider bilden ihr ritterliches Gefolge. Stadt-Kinder-König wurde Luca Tom Schließer. Seine Ritter heißen Tim Koop, Hendrick Kanngießer, Angelo Turrachio und Adrian Selzer. Der SV 1858 hat ebenfalls zwei neue Könige mit Rittern im Gefolge. Traditionskönig wurde Karl-Heinz Fuhr, Ritter wurden Johannes Bendiek, Helga Saam, Claudia Bizer und Thomas Putz. Neuer Jugendkönig ist Sumi Jain. Seine Ritterschar bilden Matthias Schappert, Marvin Marx, Julian Walkenhorst und Franziska Klein. Im Vorfeld hatte der Verein bereits seinen Senioren-König und den Blattel-König ermittelt. Hier gingen Horst Schmidt und Thomas Klein als Sieger hervor.

Die Proklamation der Könige und Ritter übernahmen Oberbürgermeister Bruno Zimmer, Bürgermeister Frank Frühauf und der Präsident des Pfälzischen Sportschützenbundes Horst Brehmer. In den Grußworten brachten alle drei Ehrengäste Lob und Dankbarkeit für die Arbeit des SV 1858 Idar-Oberstein zum Ausdruck. Für Horst Brehmer war es der erste Besuch des Idar-Obersteiner Schützenfestes, denn der SV 1858 ist erst mit dem laufenden Sportjahr in den Pfälzischen Sportschützenbund gewechselt. Ein Schützenfest wie dieses ist in seinem Verband einmalig, merkte Brehmer an.

Die drei Tage mit Schießsport zum Anfassen beendete Thomas Klein, Vorsitzender des SV 1858 Idar-Oberstein e.V., nicht, ohne Dank zu sagen. Das Schützenfest wäre ohne die Hilfe befreundeter Vereine nicht durchführbar. Grillstation und Getränkestand wären ohne Idarer-Karneval-Gesellschaft, Standort-Unteroffizier-Kameradschaft Idar-Oberstein, Verein „Kind für Kinder“ teilweise nicht besetzt gewesen. Die Tanzgruppen „Beat and Soul“ vom TUS Kirn, die „Cherryberries“ vom Idarer Turn Verein sowie die kleine und große Garde der IKG sorgten für unterhaltsame Abwechslung. Ohne großzügige Sponsoren, wie Kreissparkasse und Reisebüro am Alexanderplatz, hätte es keine Preise für Könige und Ritter gegeben. Ein ganz besonderes Dankeschön ging an Rolf Korell von der Firma M+R Buchhandel, den Schirmherren des Schützenfestes, für seine großartige Unterstützung.

Mit Spannung beobachten die Idarer Sportschützen nun, wie es mit der Marktschule weitergeht. Die Immobilie steht zum Verkauf. Neue Ideen werden schon durchdacht. Wo am ersten Septemberwochenende 2015 das nächste Schützenfest stattfindet, ist heute noch völlig offen.

Aktion Wohin mit den Sommerferien