ARCHIVIERTE NACHRICHTEN DES SCHÜTZENKREIS BIRKENFELD e.V.
LOGO SKB
JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG DES SV ZU RUSCHBERG

Der Vorsitzende des Schützenverein zu Ruschberg , André Haas, konnte zur Jahreshauptversammlung die außergewöhnlich große Anzahl von 40 Mitgliedern im Vereinsheim begrüßen. Nachdem die administrativen Punkte der Tagesordnung abgearbeitet waren kam man zum heikelsten Punkt der Zusammenkunft, der Erhöhung der Mitgliedsbeiträge. Herr Haas begründete die geplante Erhöhung mit der Änderung der Mindestmitgliedsbeiträge die der Landessportbund fordert um Maßnahmen der Vereine zu bezuschussen. Aufgrund der Baumaßnahmen die der Verein für die nächsten Jahre plant, sei deren Durchführung ohne Unterstützung nicht zu stemmen.

Ohne große Diskussion wurde der Erhöhung auf 6.-€ für Erwachsene und 4.-€ für Jugendlich zu gestimmt. Nachdem diesem wichtigen Punkt relativ Problemlos zugestimmt war, konnte man zu den Berichten der Mandatsträger übergehen. Eröffnet wurde der Reigen durch den Vorsitzenden, der sich in seinen Ausführungen am Veranstaltungskalender des Vereins entlanghangelte. Besondere Beachtung fand das finanziell gute Ergebnis um die Feierlichkeiten rund um den 1. Mai und die Ruschberger Kirmes. Ebenso wurden die geselligen Veranstaltungen Vereinspicknick, Vatertagswanderung und Aktivenabend erwähnt.

Der Vorsitzende nutzte anschließend die Gelegenheit der großen Zuhörerschaft um eingehend und umfangreich zu den ureigensten Themen eines Schützenvereins zu referieren. Hierbei belehre er zu den gesetzlichen Voraussetzungen und den Ablauf für Waffenerwerb und die anschließende Dokumentationspflicht der Waffenbesitzer. Er ging auch auf die Einhaltung der Sicherheitsbestimmungen beim Umgang mit Waffen und Munition auf den Schießständen sowie der wirtschaftlichen Benutzung des Scheibenmaterials ein. Da der Verein im abgelaufenen Jahr einige Mitglieder aus anderen Schießsportverbänden aufgenommen hat sah er sich auch genötigt näher auf die unterschiedlichen Schießdisziplinen und Abweichungen zu denen des Deutschen Schützenbundes einzugehen.

Als nächsten Tagesordnungspunkt wurden die Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft vorgenommen. Neben zahlreichen Personen die für 10-jährige Mitgliedschaft geehrt wurden stand für Jörg Saam, Franz-Josef Ley und Donal Schrot die Ehrung für 25-jägrige Treue an. Auf eine ganz außergewöhnliche lange Zugehörigkeit konnte Hans Dostmann zurückblicken. Er wurde für 60-jährige Mitgliedschaft mit der Ehrennadel des Pfälzer Sportschützenbundes (PSSB) und des Deutschen Schützenbundes ausgezeichnet.

Von links: Hans Dostmann, Sascha Werle, Vorsitzender André Haas, Franz-Josef Ley, Hans-Jörg Saam

Von links: Hans Dostmann, Sascha Werle, Vorsitzender André Haas, Franz-Josef Ley, Hans-Jörg Saam

Den Ausführungen des Vorsitzenden folgte der Bericht des Schießsportleiters, Peter Zwick. Dieser trug zu Wettkämpfen und den Königsschießen vor. Derzeit sind neun Mannschaften in Wettkampfklassen von der Kreisliga bis in die Pfalzliga Rhein-Nahe zu finden. Bis auf einen Ab- und einen Abstieg konnten alle ihre Klasse halten.

Beim Königschießen der Erwachsenen ging die Würde des Schützenkönigs an Hans-Werner Werle. Bei den Jugendlichen kam erstmals das neu erworbene Lasergewehr zu Einsatz. Dies war erforderlich da zu wenige Teilnehmer das gesetzlich vorgeschriebene Mindestalter zum Schießen mit dem Luftgewehr erreichten. Jugendschützenkönig wurde Corin Dörr. Beim Großkaliberkönigschießen hatte Jörn Hirth einen ganz besonders glücklichen Tag erwischt. Er schoss nicht nur den Vogel von der Stange, was ihm die Königswürde einbrachte, sondern brachte mit Geschick und Glück auch noch zwei der insgesamt vier Trophäen in seinen Besitz.

Zum wiederholten Male wurde zwischen dem SV zu Ruschberg und dem SV Nohen ein Freundschaftswettkampf durchgeführt. Hierbei wird kombiniert mit Unterhebelgewehr und Revolver bei einer Zeitvorgabe von 60 Sekunden für jeweils 5 Patronen geschossen. Der Sieg in der Einzel- als auch in der Mannschaftswertung ging dabei an die Ruschberger Schützen.

Die bei den Vereinsmeisterschaften erzielten guten Ergebnisse qualifizierten fast alle Schützen für die Teilnahme an den Kreismeisterschaften. Da dort kein Leistungseinbruch erfolgte konnten auch viele die Landesverbandsmeisterschaften erreichen. Für einen Sieg reichte es zwar nicht aber mit den dort erzielten Ergebnissen durften drei Schützen mit auf dem Siegertreppchen stehen.

Nachdem Herr Zwick seinen Bericht beendet hatte übergab es das Wort an den Schriftführer Rainer Gerhardt. Dieser konnte von einer ausgeglichenen Zahl von Aus- und Eintritten in den Verein berichten. Somit wurde die Marke von über 200 Mitgliedern gehalten und die Position als zweitstärkster Schützenverein im Kreis Birkenfeld gefestigt.

Es folgten die Ausführungen des Kassierers Karl-Heinz Haas. Neben den laufenden Kosten und den eingeplanten Beträgen für Bau und Bauerhaltung fielen keine außergewöhnlichen Kosten an. Wegen der Einnahmen im Zusammenhang mit der Kirmes und einem von Bodo Kirsch im Vereinsheim abgehaltenen Sachkundelehrgang schloss die Kasse dieses Jahr nicht mit einem Minus. Der Verein steht finanziell weiterhin auf gesunden Füßen.

Nach dem Bericht der Kassenprüfer, die wie gewohnt, keine Mängel bei den Ausgaben und der Kassenführung festgestellt hatte, wurde die Entlastung des Vorstandes beantragt. Diese wurde einstimmig erteilt. Da mit der Entlastung des Vorstands durch die Versammlung ein sauberer Abschluss gemacht war, konnte es nun an die Neuwahlen gehen. Wie zu erwarten wurde Andre Haas als Vorsitzender vorgeschlagen und auch einstimmig wiedergewählt.

Auch bei allen anderen Ämtern war das Ergebnis einstimmig. Gewählt wurden:
2. Vorsitzender Frank Laub
1. Kassierer: Karl-Heinz Haas
2. Kassierer: Timo Stotz
1. Schriftführer: Rainer Gerhardt
2. Schriftführer: Jörn Hirth
Sportleiter: Peter Zwick
Schießleiter: Hans-Josef Müller
Jugendleiter: Tobias Hirth
Damenleiterin: Rosel Nix
Wirteobmann: Peter Zwick

Hintere Reihe von Links: Timo Stotz, Peter Zwick, Karl-Heinz Haas, Jörn Hirth, Tobias Hirth
Vordere Reihe von Links: Hans-Josef Müller, Rosel Nix, Rainer Gerhard, Vorsitzender André Haas, Frank Laub

Zum Abschluss der Neuwahl wurden die Kassenprüfer gesucht. Diese sind Hans-Werner Werle und Lothar Antes. Als Ersatzprüfer wunde Kim Biegel gewählt. Da es unter dem Tagesordnungspunkt Verschiedenes keine weiteren Wortmeldungen gab konnte der Vorsitzende, trotz der Neuwahlen, die gewohnt gut organisierte und diszipliniert durchgeführte Versammlung nach weniger als zwei Stunden schießen.